Fensterbild Kelch

Quelle: Jürgen Stude


KONFIS

Quelle: Dieter Fink

Erfolgreiche Orangenverkaufsaktion des CVJM und der Konfirmanden

Am Samstag, den 1. Dezember, fand die Orangenverkaufsaktion das CVJM Altenheim statt. Von 9:00-12:30 Uhr verkauften die Konfirmanden,der Jugendkreis, die Jungschar und die Mitarbeiter des CVJMs Altenheim Orangen von Haus zu Haus. Anschließend gab es ein gemeinsames Mittagessen. Es wurden 3132 Orangen verkauft. Mit dem Erlös unterstützt der CVJM Altenheim die Schulbildung von Kindern und die Berufsausbildung von Jugendlichen im YMCA Kenya (Afrika).

Vielen herzlichen Dank an alle "Orangenverkäufer" und an die Bevölkerung für die Unterstützung der Orangenverkaufsaktion 2018!!!!!!!!!!!!

 

Quelle: Sabine Roth
Die Konfirmandinnen und Konfirmanden 2018/19 stellten sich im Gottesdienst am 21. Oktober 2018 (Männersonntag) vor.

Mit der Begrüßung von Herrn Pfarrer Koch und einer Sprechmotette, die das Team und Konfirmanden gestalteten, begann der Gottesdienst. Die Worte des Apostels Paulus aus dem Brief an die Thessaloniker war das Thema des Gottesdienstes: Prüfet alles, das gute behaltet, meidet das Böse in jeder Gestalt. Den Einstieg bildeten Sprichwörter, in denen es um "gutes" ging. Danach ging es es um Prüfen und überprüfen, wie wichtig das im Leben ist und dass wir auch oft nicht gerne geprüft werden, oder dass es auch nicht möglich ist, alles zu prüfen. Das Gute stellt sich in der Bibel in den zehn Geboten dar. Sie geben uns Menschen die Richtung für gut und böse vor. Diese drei Schlagwörter wurden mit einem Trommelschlag als Zeichen auf Podesten als Fundament von den Konfis aufeinander gebaut: Prüfet alles, das Gute behaltet, meidet das Böse. Auf dieses Fundament bauten die Konfirmanden mit Puzzle Teilen einen Turm. 28 Konfirmanden stellten sich mit ihren Namen und Hobbys der Gemeinde vor. In der Predigt vertiefte Pfarrer Koch die Sprechmotette mit einem Beispiel von Pfarrer Reinhold Schneider, der in der in seinem Beruf als Pfarrer nicht davon abließ, den Glauben und das Gute zu bezeugen und im KZ Buchenwald umgebracht wurde. Mit modernen Liedern und Fürbitten und dem Segen war es ein ansprechender Gottesdienst, der in guter Erinnerung bleiben wird. Anschließend gab es für die Konfirmanden noch ein Photo-Shooting und bei Getränken und Gebäck konnte die Gemeinde miteinander ins Gespräch kommen. Pfarrer Koch, Hans-Rudolf Pfisterer, Rolf Wurth, Gerd Jund und Wolfgang Winkler hatten als Team diesen Gottesdienst geplant und durchgeführt.

Die diesjährigen Konfis heißen:

Linus Adam / Yanis Baumann / Arved Beiser / Shirley Dürr  / Matthias Fels / Annika Geiger / Vanessa Geiger / Anna Gratzki / Marissa Helpap / Timo Junker / Benjamin Karl / Johannes Kiefer / Theresa Kuri / Lukas Lorenz / Maximilian Marzluf / Tobias Mazgon / Jule Mild / Ronja Mild / Thorben Mild / Maximilian Rinkel / Emil Rauch / Emily Schilli / Milena Schilli / Maren Schitt / Xenya Sengel / Jan Walter / Nina Wöhrle / Florian Wurth

 

 

 

Quelle: Kirchengemeinde

Brotbackaktion der Konfis.

Unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden haben auch dieses Jahr wieder bei der Aktion „5000 Brote – Konfis. backen Brot für die Welt“. Die Bäckerei Marzluf hat sich dieses Jahr freundlicherweise bereit erklärt, die Konfis. in ihrer Backstube die Brote backen zu lassen. Nach dem Familiengottesdienst am letzten Sonntag  wurden die 70 Brote an die Gottesdienstteilnehmer verkauft. Der Erlös kommt Bildungsprojekten für Kinder und Jugendliche in Indien, El Salvador und Äthiopien zu Gute. Wir danken sehr herzlich der Familie Marzluf und allen, die durch den Kauf von Broten diese gute Sache unterstützt haben.

Die Konfirmation will den Jugendlichen nahe bringen, was Gott für sie getan hat und wie sie als lebendige Glieder der Gemeinde Jesu Christi leben können.

Die Grundlage dazu ist im Auftrag und der Zusage Jesu Christi begründet: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker; taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Us siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." (Mt 28,18-20)

Die Konfirmation erinnert die getauften Jugendlichen an ihre Taufe und an die Zugehörigkeit zur Gemeinde. Was Gott ihnen in der Taufe zugesagt hat, sollen sie erfahren und im Glauben annehmen. Was ihnen in der Taufe geschenkt ist, soll sie auf ihrem Lebensweg begleiten.

Für Mütter und Väter kann die Konfirmandenzeit ihrer Kinder dazu beitragen, dem christlichen Glauben und ihrer Gemeinde als Hilfe und Möglichkeit für die eigene Lebensgestaltung neu zu begegnen.

 

zurück zurück   |   Drucken Drucken   |   per Mail versenden per Mail versenden   |   nach oben nach oben